Unser Herz ist grösser als die Welt

Unser Herz ist grösser als die Welt, denn die ganze Welt vermag den Hunger und Durst unseres Herzens nie ganz stillen. „Die Welt ist eine Nummer zu klein geraten“, sagt Kurt Tucholsky, „um unsere endliche Sehnsucht zu stillen.“ Da Gott grösser ist als unser Herz (1. Joh. 3,20), kann er unser Herz erfüllen, ja sogar überfliessen lassen.

Dazu könnte wohl mancher einen ‚Roman‘ schreiben. Doch bei jedem Versuch das Erfüllende, das Überfliessende zu beschreiben, habe ich den Eindruck, es ist zu wenig. Vielleicht kennst du sie auch – diese Sprachlosigkeit. Bei mir sind es Momente, in denen mich unbeschreibliches Glück überkommt. Das kann geschehen während einer ,ganz gewöhnlichen‘ Zugfahrt. Wenn mich dann jemand fragte: Weshalb bist du jetzt so glücklich? Dann müsste ich ehrlicherweise antworten: Ich weiss es nicht. Ich bin ‚grundlos‘ glücklich. Das Glück hat mich eingefangen. Es ist unbeschreiblich (schön). Wenn das geschieht, erfahre ich etwas von dem, was grösser ist als mein Herz – was auf dem Grund der Liebe Gottes geboren wird und von daher doch nicht ‚grundlos‘ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.